Willkommen bei „Mein Videotermin“

„Mein Videotermin“ der Bundesagentur für Arbeit

Informationen zu Ihren Rechten bei der Nutzung des Verfahrens „Mein Videotermin“


  1. Die Nutzung des Verfahrens „Mein Videotermin“ ist für Sie freiwillig und setzt die Erteilung einer Einwilligungserklärung voraus. Die Einwilligung gilt jeweils nur für den jeweilig gestarteten Videotermin – sie muss für jede Teilnahme erneut erteilt werden. Die Einwilligung können Sie jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft bei der Agentur für Arbeit/ beim Jobcenter / bei der Familienkasse widerrufen.
  2. Durch Aktivierung des mit der Einladungs-E-Mail übermittelten Zugangslinks werden Sie unmittelbar auf die Seite zur Erteilung der Einwilligungserklärung (Anlage 1) weitergeleitet. Mit der „Klickeinwilligung“ dokumentieren Sie Ihre Einwilligung und bestätigen die Kenntnisnahme der Datenschutzhinweise. Auf Basis der Einwilligungserklärung wird eine technische Prüfung Ihrer Endgeräte durchgeführt. Ihnen wird angezeigt, ob Ihre Endgeräte die technischen Voraussetzungen zur Durchführung der Videokommunikation erfüllen.
  3. Bei der Nutzung des Verfahrens „Mein Videotermin“ haben Sie darüber hinaus folgende Rechte:
    • Das Recht auf Auskunft über die erhobenen personenbezogenen Daten. Die erhobenen personenbezogenen Daten sind in Punkt 5 aufgeführt.
    • Das Recht auf Berichtigung oder Löschung der erhobenen personenbezogenen Daten
    • Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    • Das Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung.
    Um diese Rechte geltend zu machen, wenden Sie sich bitte an die Agentur für Arbeit / an das Jobcenter / die Familienkasse.
  4. Die BA gewährleistet die Wahrung der Informationspflichten der betroffenen Person bei Erhebung von personenbezogenen Daten gem. Art 13 DSGVO, indem Sie bei der Unterbreitung des Angebotes zur Teilnahme an der Videokommunikation informiert werden über:
    1. die Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle bei der BA:

      Verantwortliche Anbieterin ist die Bundesagentur für Arbeit (BA), vertreten durch den Vorstand, Regensburger Straße 104, 90478 Nürnberg

    2. die Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten der BA

      Die Datenschutzbeauftragte der BA, Frau Barbara Rüstemeier, erreichen Sie unter der Postanschrift:

      Bundesagentur für Arbeit
      Stabsstelle Datenschutz
      Regensburger Straße 104
      90478 Nürnberg

      oder über das Kontaktformular

  5. Zusätzlich zu den Informationen stellt die BA Ihnen bei der Unterbreitung des Angebotes zur Teilnahme an der Videokommunikation weitere Informationen zur Verfügung, die notwendig sind, um eine faire und transparente Datenverarbeitung zu gewährleisten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Ihre Einwilligungserklärung.
    1. Im Rahmen des Terminmanagements für die Videokommunikation werden folgende personenbezogenen Daten gespeichert und nach 90 Tagen automatisch gelöscht:
      • E-Mailadresse
      • Vor- und Nachname
      • Geschlecht
      • Kundennummer
        (nur für Kundinnen und Kunden relevant)
      • Rolle (z. B. Dolmetscher, gesetzlicher Vertreter)
        (nicht für Kundinnen und Kunden relevant)
      • Text der übersandten E-Mail
      • Rechtskreiszugehörigkeit der Beratung
    2. Im Rahmen der durchgeführten Videokommunikation werden folgende personenbezogene Daten gespeichert und nach 14 Tagen automatisch gelöscht:
      • Kundennummer
        (nur für Kundinnen und Kunden relevant)
      • Vor- und Nachname
        (nur für Kundinnen und Kunden relevant)
      • Rolle (z. B. Dolmetscher, gesetzlicher Vertreter)
        (nicht für Kundinnen und Kunden relevant)
      • IP-Adresse
      • Gerätespezifische Parameter:
        • Verwendetes Betriebssystem
        • Verwendetes Endgerät
        • Verwendeter Browser
        • Upload / Download - Rate
      • Übertragungsqualität
    3. Die Daten aus der im Anschluss an die Videokommunikation möglichen Kundenbefragung werden ohne Personenbezug (anonym) gespeichert. Im Rahmen der durchgeführten Videokommunikation wird Ihre Einwilligungserklärung in einer Datenbank gespeichert und nach 90 Tagen automatisch gelöscht.